Skip navigation

Neumondnacht

Bitterkalt ist diese Nacht
jedwedes Leben eingehüllt
von Eiseshauch und Einsamkeit.

Sterne wie aus Edelstahl gemacht
stehen hoch am Himmelszelt
beleuchten regungslos die Welt.

Kein Mond erhellt mit mildem Schein
diese schrecklich dunklen Nächte,
bereit selbst unsre Träume zu besiegen.

Die Zeit, in der die Wölfe jagen –
die  Zeit der dunklen rauen Nächte –
es ist die Zeit, die wir nur schwer ertragen.

© elke heinze

Advertisements

3 Comments

  1. … stark … Gänsehauteffekt! mit diesen Zeilen drückst du genau das aus, was ich in dieser Zeit oft empfinde …

  2. Das kommt klasse rüber, wunderschön ist die Lyrik geschrieben, Elke*staun* – nur zu oft darf ich es nicht lesen, sonst geht’s mir auch wie Ocean und bekomme eine Gänsehaut 😉 es passt genial zu der derzeitigen Wetterlage!

    Komme gut rüber ins neue Jahr 2009 und nicht bei der eisigen Kälte ausrutschen, das Glatteis lauerd derzeit ja überall.
    Liebe Grüße an dich nach Hessen,
    Lothar

  3. War es bei euch also auch so kalt, liebe Elke? Hier hat der Winter alles voll im Griff. Wär ich bloß nie an die Donau gezogen … seufz.

    Dennoch … heute wünsche ich dir und deiner Familie einen guten Rutsch und von Herzen ein buntes, schönes, mildes, frohes und gesundes neues Jahr,

    bis bald … wieder mehr,

    liebe Grüße, Sunny


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: